Tipps für ein sicheres Bad

Tipps für ein sicheres Bad

Posted by Redaktion in Allgemein 12 Jan 2013

Jedes Jahr verletzen sich in Deutschland ca. 5,4 Millionen Bundesbürger in den scheinbar sicheren eigenen vier Wänden; 250000 davon allein durch einen Unfall im Badezimmer. Ausrutschen in Dusche und Badewanne oder auf glatten und feuchten Fliesen zählen zu den häufigsten Unfallarten. Allerdings lassen sich Wanne, Dusche und WC sicher machen.

Haltung bewahren

Hako Blog 7Hako empfiehlt zum Beispiel, ausreichend viele Griffe im Badezimmer zu befestigen, vor allem in der Dusche, entlang der Badewanne und neben der Toilette. Die Haltegriffe sollten stabil mit Schrauben in der Wand angebracht sein, damit man sich auf ihnen gut stützen kann. Handgriffe sollten ca. 85 cm Abstand vom Boden und 3-4 cm Durchmesser haben.

Keine Rutschbahn

Mit rutschhemmenden Matten und Aufklebern lassen sich Dusche und Badewanne hervorragend sichern. Ein kleiner Hocker zum Setzen in der Dusche erhöht nochmals die Sicherheit im Badezimmer, zudem ist er auch bequem! Im Badezimmer ausgelegte rutschfeste Fußmatten, Teppiche und Vorleger beugen Stürzen und kalten Füßen vor.

Die richtige Beleuchtung

Eine klare Beleuchtung im Bad sorgt für eine deutlich bessere Sicht. Die Lampen tauchen den Raum in gleichmäßige Helligkeit. Um zum Beispiel das Schminken oder Rasieren zu erleichtern, gibt es besondere Lichter im Spiegel. Außerdem ist es wichtig, dass die Lampen weder blenden noch Schatten werfen.

Schlagwörter: , ,